Perlesreut. Viel Wissenswertes über Tschechien haben die Mitglieder des Gartenbauvereins bei ihrer Tour mit verschiedenen Stationen erfahren. Geballte Infos gab es von Reiseleiterin Barbara Hintermeier, die ab Bodenmais dabei war.

Im Naturgarten von Sepp

Zunerst schaute sich die Gruppe dort in Bodenmais den Naturgarten, der alle Teilnehmer tief beeindruckt hat. Die Reise führte dann weiter über Bayerisch Eisenstein nach Klattau mit Stadtspaziergang zum Weißen und Schwarzen Turm, zur Kirche St. Ignatius und zur Kirche Maria-Himmelfahrt.

Besichtigt wurde auch die neureno-vierte St. Nepomuk Kirche  und der kleine Nelkengarten.

Dann gab es das wohlverdiente Mittagessen. 

Klattau - Stadtplatz

Gut gesättigt fuhren die Gartler das weiter über Sisice (Schüttenhofen) und Hartmanice nach Gutwasser (Dobra Voda), wo die Wallfahrtsstätte des Heiligen Gunther mit kleiner Führung zur Quelle und zum Gläseren Altar auf dem Programm stand.

Die Rückfahrt über Zelezna Ruda wurde in Regenhütte zum Kaffee-trinken unterbrochen. Und das hatte sich richtig gelohnt. Es gab Riesen-Windbeutel für die Gartler.

Anschließend ging es Richtung Heimat  – über Zwiesel, Frauenau und Grafenau zurück nach Perlesreut.

Während der Fahrt hatte Barbara Hintermeier Wissenwertes und Amüsantes links und rechts des Weges über Tschchien und seine Geschichte zu erzählen.

Ein schöner und heißer Tag ging zu Ende.

Reiseleiterin Barbara Hintermeier (3. v.l.)
Kategorien: VeranstaltungVerein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.